• Arbeitsfelder

    Theaterpädagogik findet an Theatern, Kindergärten, Schulen, Hochschulen, Jugendzentren und Seniorenheimen, kirchlichen und Freizeiteinrichtungen sowie an Volkshochschulen, Theaterpädagogischen Zentren, Krankenhäusern, Rehabilitations- und Therapiezentren, Behinderteneinrichtungen und Institutionen der Aus-, Fort- und Weiterbildung statt.

    Wo kann man mit dem Abschluss arbeiten?

    Ökonomische Berufsfelder: Marketing,Coaching, Einrichtungen der beruflichen Bildung in Wirtschaft und Industrie, Vocational Training, Incentives, Events

    Künstlerische Berufsfelder: Theater, freie Theatergruppen, Amateurtheater, Theaterpädagogische Zentren, Museen und kulturelle Einrichtungen

    Pädagogische/ lehrende Berufsfelder: Kindergärten, Schulen, Hochschulen und Akademien, kulturelle Bildungseinrichtungen

    Soziale Berufsfelder: Institutionen der sozialen, kulturellen oder religiösen Bildung, Jugend-, Bürger- und Kulturzentren, Krankenhäuser, Einrichtungen für die gesundheitliche oder soziale Rehabilitation oder Prävention sowie Sozialtherapie

  • Zielgruppe und Ziele

    Diese Weiterbildung ist für alle, die ihre künstlerischen und pädagogischen Kompetenzen erweitern wollen und eigenständig als Theaterpädagoge_in arbeiten wollen.

    Sie befähigt auf Grundlage eines differenzierten Curriculums in praxisnaher Ausrichtung die Teilnehmenden nach Abschluss zu/m/r zertifizierten Theaterpädagog/en/in den Beruf des/der Theaterpädagogen/in auszuüben.

  • Dauer

    13 Monate Vollzeit, d. h. Montag bis Freitag von 09.00 bis 16.00 Uhr. In dieser Zeit vermitteln wir 1950 Unterrichtseinheiten(UE), von denen 300 UE als Praktikum in einer externen Einrichtung zu absolvieren sind.

    Die Schwerpunkte der 4 Ausbildungszeitabschnitte:

    1. Eigenerfahrungen, Gruppenbildung, Grundlagen in zahlreichen Modulen, Lehrprobe.
    2. Grundlagen in weiteren Modulen und Vertiefungen, Praktikum, TP-Anwendungen, Materialmappe, Praktikumsbericht.
    3. Vertiefungen in allen Fächern, Fokus Modul Berufsspezifische Kompetenz, Eigen-Inszenierung.
    4. Theoretische Fundierung und Vertiefung: fachliche Begleitung der Schlussanforderungen zur Erlangung des Abschlusszertifikats.
    Der Schwerpunkt „Interkulturelle Arbeit“ findet sich in allen 4 Ausbildungsabschnitten wieder, sowie der praktische, berufsorientierte Fokus in der Netzwerkarbeit mit Institutionen, Schulen, Theatern, Vereinen und insgesamt Einrichtungen in der theaterpädagogischen Arbeit.

  • Was bedeutet BuT®?

    Die Abkürzung BuT® steht für „Bundesverband Theaterpädagogik“, das ® weist darauf hin, dass diese Marke und das Tragen dieser Berufsbezeichnung eingetragenes Urheberrecht des Bundesverbandes ist und ausschließlich durch diesen vergeben werden darf. Der Bundesverband Theaterpädagogik e.V. (BuT®) wurde 1990 als Fachverband für Theaterpädagogik gegründet. Er vertritt die Theaterpädagogik als Fachdisziplin der kulturellen und beruflichen Bildung in Deutschland. Da wir nach den Rahmenrichtlinien des Bundesverbandes unterrichten, können unsere Absolvent_innen nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung das Zertifikat „Theaterpädagoge_in (BuT®) mit interkultureller Kompetenz erhalten das bundesweit anerkannt ist.

  • Inhalt

    √ Erfahrungen im Umgang mit den theatralen vAusdrucksmitteln (Körper-, Stimm- und Sprechausdruck).

    √ Anwendung von Schauspiel-Techniken: Rollenanalyse, Improvisation, Erleben und Darstellen.

    √ Kenntnis verschiedener Theaterformen: Bewegungstheater, Improvisationstheater, Biographisches Theater/Theatrales Mischpult, Chorisches Theater, Episches Theater, Performance.

    √ Auseinandersetzung mit Kunstformen wie Tanz/Tanztheater, Musik/Rhythmik und bildender Kunst

    √ Entwicklung und Umsetzung von Inszenierungskonzepten, eigenständige Regiearbeit.

    √ Kenntnisse der Theatergeschichte, Theaterästhetik und Theater-Theorie.

    √ Inszenierungsbesuch und Inszenierungsanalyse (Exkursionen an Theater im Berlin und Austausch mit dendort wirkenden Theaterpädagog_innen).

    √ Kenntnis und Diskurs zu theaterpädagogischen Grundfragen, Methoden, Handlungs- und Arbeitsfeldern.

    √ Vermittlung von Gruppen- und Kommunikationsmodellen inklusive Spielübungen.

    √ Theorie und Praxis: Kultur- und Projektmanagement, Jobcoaching, Institution und Gesellschaft.

    √ Praktika sowie Durchführung eigener Probestunden und externer Projekte.

    √ Befähigung zur selbstständigen Durchführung (Konzept, Regie und Anleitung) von Theaterprojekten mit unterschiedlichen Zielgruppen.

    √ Reflexion der eigenen theaterpädagogischen Anleitungspraxis und Entwicklung eines individuellen theaterpädagogischen Profils.

    √ Interkulturelle Kompetenz

  • Kosten & Förderung

    Absolvieren Sie Ihre Weiterbildung (Vollzeit) in 13 Monaten zum/zur TheaterpädagogIn.
    Die Kosten der gesamten Weiterbildung belaufen sich auf insgesamt 15.757,50€.


    ALG-I und ALG-II-BezieherInnen können die Weiterbildung durch einen Bildungsgutschein fördern lassen. Weitere Informationen dazu können Sie von unserem Verwaltungsteam bekommen.

    Teilnehmende, die bei Beginn der Weiterbildung arbeitslos sind, können sich die Kosten der Ausbildung per Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter fördern lassen.


Nächster Starttermin: 29.08.2022

Theaterpädagogik BuT® mit interkultureller Kompetenz

Was ist Theaterpädagogik?

Theaterpädagogik ist eine Symbiose der Kunst des Theaterspiels und der Vermittlung des Theaterspielens. Theater spielen und machen ist kreativ, spielerisch, experimentell und immer eine Teamarbeit. Das Theaterspiel fördert aber ebenso personale und soziale Kompetenzen: Durch Erfahrungen in der Gestaltung und durch die Gruppendynamik in der gemeinsamen kreativen Arbeit. Die Theaterpädagogik ist eine soziale Kunstform, in der das Individuum sich durch den künstlerischen Ausdruck und das Erlebnis seiner Gestaltungsfähigkeit entwickelt, soziale Felder werden mit den Mitteln des Theaters erforscht und im Team wird ein Erlebnis geschaffen. Entwicklung und Prozess haben hierbei einen hohen Stellenwert, die Produktorientierung wiederum befördert den Fokus, ästhetische Bildung und Austausch durch Publikum. Theaterpädagogik ermöglicht und gestaltet das Theaterspiel für Menschen jeden Alters, unabhängig von Bildungsgrad oder Herkunft: mit Hilfe von theaterpädagogischen Methoden und Spielübungen entstehen Theaterprojekte, Produktionen, aber auch ganz neue Wege in der Sprachvermittlung, interkulturellen sowie inklusiven Arbeit.


Jetzt Beratungstermin anfordern!

15

Teilnehmer

1950

Unterrichtseinheiten

300

Praktikumseinheiten

Downloads (PDF)

Info-Blatt

.pdf

Curriculum

.pdf

Arbeitsfelder

.pdf


Gefördert durch

Informieren Sie sich über unsere Bildungsprogramme!

Über Uns

Interkulturell-Aktiv (AdkB - Akademie der kreativen Bildung GmbH) befindet sich in Berlin Moabit.

Kontakt

Öffnungszeiten

  • Montag – Freitag: 09:00 - 16:00

Newsletter


Abonnieren Sie unsere Mailingliste um die Updates zu erhalten

© 2021 - AdkB - Akademie der kreativen Bildung GmbH

Suchen